Cutter's Way

Cutter's Way (1981)

Regie: Ivan Passer; Drehbuch: Jeffrey A. Fiskin nach Cutter and Bone von Newton Thornburg; Kamera: Jordan Cronenweth; Musik: Jack Nitzsche; Darsteller: Jeff Bridges, John Heard, Lisa Eichhorn, Nina van Pallandt. 35mm, Farbe, 109 min
 
In seiner totalen Verlorenheit, seinen Stimmungen und Atmosphären, darf Cutter's Way als Nachtrag zu den rettungslosen Noirs des New Hollywood gelten – und vielleicht sogar als ihre Radikalisierung. Das Komplott an sich besticht durch genreuntypische Klarheit, aber die Figuren sind so tief in ihren gescheiterten Existenzen verheddert, dass an ein Vorwärtskommen trotzdem nicht zu denken ist. Dass der invalide Kriegsveteran Cutter (John Heard in seitdem unerreichter Hochform) und sein abgewrackt-jovialer Jugendfreund Bone (Jeff Bridges) schließlich doch so etwas wie einen Thriller in Bewegung setzen, verdankt sich weniger dem Tatendrang der beiden Antihelden als der Zählebigkeit ihrer schlechten Angewohnheiten: Vom betrunkenen Abhängen kommt man irgendwann auf Ideen. Im fulminanten Schlussakt werden die Melville'schen Obertöne Wirklichkeit – Cutter, der sein Bein in Vietnam gelassen hat, verwandelt sich in Captain Ahab auf der Jagd nach dem weißen Wal: "There she blows!" (N.P.)
 
Einführung von Nikolaus Perneczky

Spieltermine: