The Big Easy

The Big Easy (1986)

Regie: Jim McBride; Drehbuch: Daniel Petrie Jr.; Kamera: Affonso Beato; Musik: Brad Fiedel, Dewey Balfa, Aaron Neville & the Neville Brothers, Dennis Quaid, Buckwheat Zydeco u.a.; Darsteller: Dennis Quaid, Ellen Barkin, John Goodman, Ned Beatty, Grace Zabriskie, Solomon Burke. 35mm, Farbe, 102 min
 
Wenn Pop-Maverick Jim McBride sich an Genreformeln versucht, ist mit allerhand Verunreinigungen zu rechnen. In diesem New-­Orleans-Noir gibt es statt der gewohnten femme denn auch einen (zu erlösenden) homme fatale. Dennis Quaid, dem keine Grimasse zu steil ist, legt ihn als realweltliche Comicfigur an: Wenn der korrupte Cop der linkischen Staatsanwältin (Ellen Barkin) in einem von Neonlettern erleuchteten Gumbo-Lokal den Hof macht, wähnt man sich in Gesellschaft von Tex Averys liebestollem Zeichentrick-Wolf. Überall streut The Big Easy wesensfremde Einsprengsel in das Formen- und Affektrepertoire des Film noir; kaum eine Einstellung, die nicht gebrochen oder doch zumindest angeschrägt wäre – etwa die herrlich unrhythmische Sexszene, die McBride mit einer Live-Einspielung von Aaron Nevilles „Tell It Like It Is“ unterlegt. Bei aller Begeisterung für das traditionelle Gemeinschaftsleben der ­Ein­geborenen macht sich The Big Easy dennoch keine Illusionen: unter New Orleans der Sumpf. (N.P.)

Spieltermine:

So 26.05.2013 19:00
(Engl. Omd/fU)
So 23.06.2013 19:00
(Engl. Omd/fU)