The Informer

The Informer (1935)

Regie: John Ford; Drehbuch: Dudley Nichols nach dem Roman von Liam O’Flaherty; Kamera: Joseph H. August; Musik: Max Steiner; Darsteller: Victor McLaglen, Heather Angel, Preston Foster, Wallace Ford, Una O’Connor, Francis Ford. 35mm, s/w, 91 min

 
Dublin in den frühen 1920er Jahren: Der von der IRA ausgeschlossene Herumtreiber Gypo Nolan verrät in der Not einen gesuchten Kameraden aus der Rebellenarmee an die britischen Unterdrücker und kassiert einen Judaslohn von 20 Pfund. Doch das Gewissen lässt ihm keine Ruhe: Als er beim Leichenschmaus für seinen prompt getöteten Freund auftaucht, bieten IRA-Mitglieder dem sichtlich nervösen Nolan die Wiederaufnahme an, wenn er nur den Namen des Verräters nennt ... Ein Irland-Herzensprojekt John Fords, das unerwartet zu seinem ersten Oscar-Triumph wurde, obwohl seine schwere Stilisierung und dominant visuelle Erzählweise damals als „unkommerzielles Experiment“ galten. Abgesehen von den atemberaubend vernebelten Aufnahmen von Kameramann Joe August wurde The Informer später von Fordianern als überschätzt im Vergleich zum subtileren Spätwerk gehandelt, als Kreuzweg eines Getriebenen ist es jedoch eine so persönliche wie leidenschaftliche Arbeit. (C.H.)
  

35mm restored print courtesy of the UCLA Film & Television Archive

Spieltermine: