Die Lage

Die Lage (2012)

Ein Film von Thomas Heise; Kamera: Peter Badel, Robert Nickolaus, Maxim Wolfram. HD, s/w, 73 min

 
Papst Benedikt XVI. zu Besuch, Deutschland im Herbst 2011. Thomas Heise blickt ins Off des offiziellen Spektakels, setzt den hermetischen Medien-Bildern die eigene Anschauung vor Ort entgegen. In kühlem Schwarzweiß sieht man: Scharfschützen, Hubschrauber, schwarze Limousinen, gesperrte Autobahnen. Ein Landstrich im Ausnahmezustand. Der deutsche Sicherheitsapparat im Dienst der päpstlichen Delegation. Heise konzentriert sich auf die Zeit vor dem eigentlichen päpstlichen Auftritt in Erfurt: das Warten, die Proben, das Arbeiten am reibungslosen Ablauf. Der Film entwickelt einen amüsierten Tonfall, indem er auf die Fallhöhe zwischen der Inszenierung von Autorität und dem Faktischen des banalen Alltags insistiert: religiöses Pathos meets Toilettenhäuschen. Pure Beobachtung, klug montiert: eine beharrliche Reflexion über die Angebote katholischen Glücksversprechens auf dem Gebiet der ehemaligen DDR. (C.W.)

Spieltermine: