Tarzan the Ape Man

Tarzan the Ape Man (1932)

Regie: W.S. Van Dyke; Drehbuch: Cyril Hume, Ivor Novello nach Tarzan of the Apes von Edgar Rice Burroughs; Kamera: Clyde De Vinna, Harold Rosson; Darsteller: Johnny Weissmuller, Neil Hamilton, Maureen O’Sullivan, C. Aubrey Smith, Doris Lloyd. 35mm, s/w, 100 min

 
Auf der Suche nach einem legendären Elefantenfriedhof im Herzen Afrikas stoßen Großwildjäger auf Tarzan, ein verwaistes Naturkind, das von Affen aufgezogen wurde und sich als „Wächter des Dschungels“ von Baum zu Baum schwingt. Tarzan entführt Jane Parker, die schöne Tochter des Expeditionsleiters, und lernt durch sie sprechen. Die keimenden Bande der Liebe werden aber durch die Jäger, die wilden Tiere, Naturgefahren und Pygmäen bedroht ... Geburt einer Legende: Edgar Rice Burroughs’ populäre Tarzan-Geschichten hatte man schon für Stummfilme adaptiert, doch zur veritablen Kino-Ikone wurde der Urwaldmensch erst mit Tonfilm-Gebrüll – auch durch die gewinnende athletische Präsenz des in Österreich-Ungarn geborenen Rekordschwimmers und fünffachen Olympiasiegers mit dem Taufnamen Weißmüller János in der Titelrolle. Ein muskulös vorwärtsdrängender, trotz vieler Fortsetzungen unerreichter und ungehemmt politisch unkorrekter Prototyp von Hollywoods kolonialem Abenteuerkino. (C.H.)

Spieltermine:

So 18.10.2015 16:30
(Engl. Omf/nlU)
So 08.11.2015 18:30
(Engl. Omf/nlU)