The Fantastic Mr. Fox

Fantastic Mr. Fox (2009)

Regie: Wes Anderson; Drehbuch: Anderson, Noah Baumbach nach dem Roman von Roald Dahl; Kamera: Tristan Oliver; Musik: A. Desplat; Stimmen: George Clooney, Meryl Streep, Jason Schwartzman u.a. 35mm, Farbe, 87 min

 
Zum Auftakt:

En kluven värld (Eine gespaltene Welt) (1948) von Arne Sucksdorff. 35mm, s/w, 9 min

 
Ein Fuchs namens Mr. Fox erleichtert drei grausame Großgrundbesitzer („Boggis & Bunce & Bean – One fat, one short, one lean“) in nächtlichen Raubzügen um ihr Geflügel, worauf diese zum Gegenschlag ausholen. Andersons Adaption von Dahls Kinderbuch ist ein Erinnerungstrip (parallel zu Spike Jonzes Where the Wild Things Are, aber ungleich stilisierter), ein Autorentrickfilm in stolz altmodischer Stop-Motion-Technik und ein ideales Vehikel für Andersons unverwechselbare Ästhetik: In symmetrischen, farblich fein abgestimmten Kompositionen blühen Puppenhaus-Dioramen; die im Wind wehenden Barthaare und Fellstücke bereiten analoge Freuden; die Tonspur quillt über von Wald-&-Wiesen-Außenaufnahmen und famosen Sprechleistungen. Aus Dahls Figuren wird ein archteypischer Anderson-Clan mit foxistenziellen Sorgen. (C.H.)

Spieltermine: