Mogambo

Mogambo (1953)

Regie: John Ford; Drehbuch: John Lee Mahin nach Red Dust von Wilson Collison; Kamera: Robert Surtees, Frederick A. Young; Darsteller: Clark Gable, Ava Gardner, Grace Kelly, Donald Sinden, Eric Pohlmann. 35mm, Farbe, 116 min*

 
Zum Auftakt:

Ein Fabeltier fliegt nach Deutschland (1954) von Michael Grzimek. 35mm, s/w, 12 min. Dt. OF

 
Sex und Abenteuer in Afrika, ohne jegliche Hintergrundmusik, dafür singt Ava Gardner in einer ihrer eindrucksvollsten Rollen: Als internationales Call-Girl landet sie, von einem Maharadscha versetzt, in den Armen des Großwildjägers Clark Gable, der seine Beute an Zoos rund um die Welt verkauft. Bald darauf wird er als Führer für die Gorilla-Expedition eines arbeitswütigen britischen Anthropologen angeheuert und weckt sichtlich das Interesse von dessen entfremdeter Ehefrau (Grace Kelly). Dieses Eifersuchtsdreieck vor schauprächtigen exotischen Schauplätzen (und atmosphärisch noch viel wirksameren Studio-Sets) ist eine von Fords scheinbar untypischen, darin faszinierendsten Arbeiten, ein Remake von Victor Flemings Red Dust, in dem Gable 1932 bereits dieselbe Rolle spielte. In Mogambo ist er um einiges älter geworden, und wesentlich interessanter. Zum Auftakt: die einzige Filmkopie weltweit – vom ersten Okapi, das lebendig nach Europa gelangte. (C.H.)

 

* Print courtesy of the ConstellationCenter Collection at the Academy Film Archive

Spieltermine: