Border Incident

Border Incident (1949)

Regie: Anthony Mann; Drehbuch: John C. Higgins; Kamera: John Alton; Musik: André Previn; Darsteller: Ricardo Montalbán, George Murphy, Howard Da Silva, James Mitchell, Charles McGraw, Sig Ruman. 35mm, s/w, 95 min

 
Zwei Geheimagenten der Einwanderungsbehörde infiltrieren eine Bande, die Mexikaner für die Landarbeit illegal (und höchst lukrativ) über die Grenze nach Kalifornien schmuggelt: ein Höhepunkt unter den quasidokumentarischen Noir-Thrillern, die Anthony Mann nach dem Krieg inszenierte – mit Kameragenie John Alton zur allerschwärzesten Vision einer gewalttätigen, unheimlichen Welt hochstilisiert. (C.H.) Christian Petzold: „Als ob es Anthony Mann eher um ein Porträt der amerikanischen Ausbeuter als um deren Opfer geht. Zu Beginn wird das großartig kultivierte Agrarland South California beschrieben, ein Garten Eden, den die Menschen errichtet haben. Eine Beschwörung. Ein Versprechen. Der mafiotische Agrarkapitalismus, der dieses Versprechen verrät. Eine wahnsinnige Szene: In der Nacht wird der amerikanische Polizist, der sich in diese Mafia eingeschmuggelt hat, in eines der Felder hineingepflügt, vor den Augen seines mexikanischen Freundes: Blut ist der Dünger, der die USA ernährt.“

Spieltermine:

Mi 13.04.2016 19:00
(Engl. Omd/fU)