Charley Varrick

Charley Varrick (1973)

Regie: Don Siegel; Drehbuch: Dean Riesner, Howard Rodman nach The Looters von John Reese; Kamera: Michael Butler; Musik: Lalo Schifrin; Darsteller: Walter Matthau, Joe Don Baker, Felicia Farr, Sheree North, John Vernon, Don Siegel. 35mm, Farbe, 111 min

 
Ein kleiner großer Don-Siegel-Film. Verfolgungsdrama, Soufflé-leicht trotz Mortalitäten, kompliziert wie eine höhere Schlussrechnung und im Grund eine Komödie (ohne je ein Lustspiel zu sein) oder eine Schachpartie mit filmischen Figuren. Walter Matthau als verkrachter Ex-Pilot ist klug genug, nur „unauffällig“ kleine Banken auszurauben, hat aber das Pech, eine dreiviertel Million Mafia-Dollar zu erbeuten, was die ehrenwerte Gesellschaft und das FBI auf seine Fährte bringt. Loblied auf einen der letzten Individualisten. Das Vergnügen rührt aus dem allmählichen Erkennen, was hinter Matthaus Manövern steckt – und dass „das Hirn“, wie Siegel sagt, „die beste Waffe gegen Gewalt ist“. (H.T.) Christian Petzold: „Großartig die blonde Passfälscherin. Früher wäre sie ein Gangsterliebchen gewesen, jetzt beherrscht sie ein Handwerk. Als die Macht kommt und der Killer sie mit dem Handrücken schlägt, weiß sie, dass sie verloren hat. Sie führt ihn ins Schlafzimmer. Nur als Liebchen wird sie überleben.“

Spieltermine: