Die innere Sicherheit

Die innere Sicherheit (2000)

Regie: Christian Petzold; Drehbuch: Petzold, Harun Farocki; Kamera: Hans Fromm; Musik: Stefan Will; Darsteller: Julia Hummer, Barbara Auer, Richy Müller, Bilge Bingül, Günther Maria Halmer. 35mm, Farbe, 106 min
 

Alle Petzold-Filme sind Liebesfilme und Kriminalfilme. Aber sie kennen keine genre-immanenten Vorbelastungen, sondern lassen den unaufgeregten Beschreibungen psychischer Konflikte so viel Zeit und Raum, dass diese wirklich vorstellbar werden. In Die innere Sicherheit geht es um die 15-jährige Tochter eines Ex-Terroristen-Ehepaars, das aus dem Exil nach Deutschland zurück muss. Drei Geschichten benennt der Titel eigentlich, der Film verwebt sie zum nahtlosen Ganzen: Erzählung von einer durch die Ausnahmesituation zusammengeschweißten Kernfamilie; Erzählung vom unsichtbaren Staatsapparat, den die paranoiden Drifter überall, und nicht ganz zu Unrecht, zu wittern vermeinen; Erzählung von Menschen, denen ihre Lebensgrundlage abhandengekommen ist, die wie Phantome durch eine fremd gewordene Welt treiben. Das ist auch der Schlüssel zur hypnotischen Ruhe der Petzold-Filme: Im Gefühl des Treibens kann man sich, kurzfristig zumindest, vergessen. Die Erinnerung kommt früh genug zurück. (C.H.)

Spieltermine: