Near Dark

Near Dark (1987)

Regie: Kathryn Bigelow; Drehbuch: Bigelow, Eric Red; Kamera: Adam Greenberg; Musik: Tangerine Dream; Darsteller: Bill Paxton, Adrian Pasdar, Jenny Wright, Lance Henriksen, Tim Thomerson, James LeGros. 35mm, Farbe, 94 min
 

Der Kuss eines bleichen, fremden Mädchens wirft das Leben des Bauernsohns Caleb aus der Bahn. Er spürt ein brennendes Verlangen: nach menschlichem Blut. Vagabundierende Vampire (von Lance Henriksen streng geführt) ziehen mit dem Wohnmobil durch den amerikanischen Mittelwesten und nehmen den Neuling mit ins verführerische Nachtleben, verfolgt von seinen echten Blutsverwandten. Noch hat Caleb den ersten Biss nicht gewagt ... Mit ihrem zweiten Film Near Dark katapultierte sich Kathryn Bigelow in die erste Liga des US-(Post-)Genrekinos: hochspannende, wendige Fusion von Horror und Liebesgeschichte, poetischer Vampirwestern mit Noir-Stimmungen, dennoch völlig konsistent und eigenständig in seiner Tonbildersprache. Aus der Jukebox einer heruntergekommenen Bar dröhnt „Fever“ von den Cramps – und das Blutbad beginnt. (C.H.) Christian Petzold: „Wir sahen den Film in der Vorbereitung zur Inneren Sicherheit. Nachher sprachen wir erst einmal über das fantastische Gemetzel in der Rockerbar.“

Spieltermine: