Cuba Libre

Cuba Libre (1996)

Regie: Christian Petzold; Drehbuch: Petzold, Harun Farocki (Dramaturgie); Kamera: Hans Fromm; Darsteller: Richy Müller, Catherine H. Flemming, Wolfram Berger, Mark Schlichter, Marquard Bohm. 35mm, Farbe, 94 min
 

Ein Road Movie, gelassen inszeniert, in seinem tragikomischen, intellektuellen Minimalismus auch ein später Nachzügler des Independent-Kinos der 1980er Jahre: Zwei ehemals Liebende werden in kriminelle Machenschaften verstrickt, das Geld im Bankschließfach könnte die Chance für einen Neuanfang sein. „Erkennen, Wiederholen, Auslöschen“ hieß Christian Petzolds Germanistik-Magisterarbeit über den Dichter Rolf-Dieter Brinkmann. Seine Filme funktionieren ebenfalls nach diesem Prinzip. Cuba Libre führt die Petzoldsche Konstruktion am deutlichsten vor, weil er am ausgeprägtesten in nur einem Genre, dem Kriminalfilm, beheimatet ist: eine Serie von wiederholten Aktionen, bei der das Erkennen der neuen Gegebenheiten schließlich in der Auslöschung endet. (C.H.)

Spieltermine: