Šestaja čast' mira (Ein Sechstel der Erde), 1926, Dziga Vertov

Podiumsdiskussion: Bildkorrektur

Wie kuratiert man 100 Jahre (Kino-)Revolution?

Mit der Oktoberrevolution wurde ein Triumph aus dem Geist der marxistischen Utopie verkündet – eine Losung, die schnell von der Wirklichkeit tragisch "korrigiert" wurde und im Lauf der wechselhaften Sowjet-Geschichte immer weitere "Korrekturen" nach sich zog, was sich entsprechend in der Kunst und insbesondere im Kino der UdSSR niederschlug. Die 15 Filmpaare der Retrospektive "Utopie und Korrektur" beleuchten "Korrekturen" und "Nachkorrekturen" dieses Utopie-Bilds anhand von sorgsam ausgewählten Schlüsselthemen aus den revolutionären Idealen. Über die Zusammenstellung und ihre Hintergründe debattieren die Kuratoren Naum Kleiman und Artiom Sopin (Moskau) mit den international anerkannten Experten Barbara Wurm (Berlin) und Bernard Eisenschitz (Paris). Moderation: Michael Loebenstein

In deutscher Sprache

1 Euro Solidarbeitrag für Aktion Kulturpass

Spieltermine: