Prošu slova! (Ich bitte ums Wort) (Foto: Deutsche Kinemathek)

Prošu slova! (Ich bitte ums Wort) (1975)

Regie, Drehbuch: Gleb Panfilov; Kamera: Aleksandr Antipenko; Darsteller: Inna Čurikova, Nikolaj Gubenko. Lenfil'm (Leningrad). 35mm, Farbe, 145 min

Die ehemalige UdSSR-Meisterin im Sportschießen Elisaveta Uvarova wird Bürgermeisterin und Abgeordnete zum Obersten Sowjet der UdSSR. Sie träumt davon, die Stadt ans andere Ufer des Flusses zu versetzen, wofür man eine Brücke bauen muss. Diesem Traum opfert sie die Sorge um ihre Familie. Die Folgen sind nicht nur die Trennung von ihrem Mann und ihren Kindern, sondern auch der scheinbar zufällige Tod des Sohns. Nach dem Begräbnis geht sie zur Arbeit, in der Überzeugung, dass ohne sie die Probleme der Stadt nicht gelöst werden können. Die Regierung gibt keine Gelder für die Brücke, und bei der Sitzung des Obersten Sowjets bittet Elisaveta ums Wort … Gleb Panfilov lässt den Film nicht zufällig im selben Kremlpalast beginnen, wo Mitglied der Regierung geendet hatte. Für ihn führen das staatliche Amt der Heldin, ihr "dogmatischer Glaube an Ideale, die nicht von der Realität gedeckt sind, und die Enge ihres spirituellen Horizonts" zum Verlust der Menschlichkeit. (Kleiman & Sopin)

Spieltermine:

Do 26.10.2017 20:30
(Russ. OmdU)
Mo 13.11.2017 20:30
(Russ. OmdU)