Člen pravitel'stva (Mitglied der Regierung)

Člen pravitel'stva (Mitglied der Regierung) (1939)

Regie: Aleksandr Zarchi, Iosif Chejfic; Drehbuch: Ekaterina Vinogradskaja; Kamera: Aleksandr Gincburg; Darsteller: Vera Mareckaja, Vasilij Vanion. Lenfil'm (Leningrad). 35mm, s/w, 104 min

Aleksandra Sokolova, analphabetische Magd und Frau eines eifersüchtigen Bauern, tritt in den Kolchos ein und wird dank Hausverstand und Hingabe zur Vorsitzenden. Sie erreicht ein Aufblühen des Kolchos, unabhängig davon, dass ihr Mann die Familie verlässt, und unabhängig von den Schüssen, die Feinde der Kollektivierung auf sie abgeben. 1936 wählt man sie zur Abgeordneten des Obersten Sowjets. Von der Tribüne des Kreml-Saals wendet sie sich mit einer Dankesrede an Stalin. Entsprechend dem Drehbuch verwandelt sich der vorrevolutionäre Wunsch der Frauen nach Gleichberechtigung in ihre soziale Überlegenheit. Das Sujet der "Förderung von Führern aus dem Volk" entsprach den Forderungen des Sozialistischen Realismus. Aber Schauspielerin Vera Mareckaja führte ein wichtiges Korrektiv in den Kanon ein: Sie spielte keine "freie, ideologisch gestählte" Natur, sondern eine aufrichtige, gar schüchterne Frau, deren Leitungsposition sich auf das Vertrauen der Dorfbewohner gründete. (Kleiman & Sopin)

Spieltermine:

Do 26.10.2017 18:30
(Russ. OmdU)
Mo 13.11.2017 18:30
(Russ. OmdU)