Screening Room, 1968/2012, Morgan Fisher

Eyes Wide Shut: Les vers luisants

Michel Chion, Filmtheoretiker und Pionier der Musique concrète, in einer Lektüre des Berliner Solistenensemble Kaleidoskop: Chions "leuchtende Verse" stehen im Mittelpunkt musikalischer und theoretischer Projektionen.

Solistenensemble KaleidoskopTilman Kanitz Künstlerische Leitung

Programm:
Morton Feldman Projection 1 (1951)
Michel Chion Les vers luisants op. 47 (2014)
Ludwig van Beethoven Streichquartett Nr. 15 a-Moll op. 132 (1825) [Auszüge]
Sebastian Claren Sentimental journey on a g string (1998/2016)
Mark Andre iv 13a (2014)
Gérad Grisey Prologue (1976)
Peter Ablinger Weiss/Weisslich 17b (1995)
Texte aus Michel Chions Das Audio-Logo-Visuelle in einhundert Begriffen (1998–2011)

Zum Auftakt:
Screening Room (1968/2012) von Morgan Fisher. 16mm, s/w, 6 min

Die Kamera schlägt den Weg in den Kinosaal ein, den der Zuschauer eben genommen hat – und zoomt in die mit Weißlicht bestrahlte Leinwand. Ein Stück Expanded Cinema, dessen (wenige) Versionen Morgan Fisher für spezifische Kinos erstellt hat, so auch für das Österreichische Filmmuseum.

Spieltermine: