The Marriage Circle

The Marriage Circle (1924)

Regie: Ernst Lubitsch; Drehbuch: Paul Bern; Kamera: Charles J. Van Enger; Darsteller: Adolphe Menjou, Marie Prevost, Monte Blue, Florence Vidor, Harry Myers. 35mm, s/w, ca. 103 min

Lubitschs Filme sind geometrische Versuchsanordnungen zum Thema Verlangen. The Marriage Circle ist insofern nicht nur ein perfekter Film, sondern auch ein perfekter Titel. Eine Komödie um 2 x 2 Wiener Eheleute (und einen Freund, das 5. Rad am Wagen), die einen glücklich, die anderen unglücklich verheiratet; ein aberwitziges Planspiel um Flirts und Untreue, durch eskalierende Missverständnisse von einer comedy of manners zur veritablen Farce gesteigert. Lubitschs erster Erfolg in den USA und das erste von fünf enorm einflussreichen Lustspielen für Warner Bros., die man im Entstehungsland schlicht als seine sex comedies klassifiziert. Ein Begriff, der heute irreführend wirkt: Die Kunst der Andeutung, die Lubitsch von hier aus ins Slapstick-geprägte Hollywood trägt, ist eine glückhafte Infusion, von der sich die Traumfabrik nie mehr erholen wird. Zwei Jahre und eine Handvoll Filme später zählt Lubitsch zu ihren wichtigsten und bestbezahlten Regisseuren. (C.H.)

Preserved by The Museum of Modern Art with support from the National Film Preservation Foundation/National Park Service and The Film Foundation
 
Einführung von Alexandra Seibel
Am Klavier: Gerhard Gruber

Spieltermine: