Viridiana, 1961, Luis Buñuel

Viridiana (1961)

Regie: Luis Buñuel; Drehbuch: Buñuel, Julio Alejandro; Kamera: José Fernández Aguayo; Musik: Händel, Mozart, Beethoven; Darsteller: Silvia Pinal, Fernando Rey, Francisco Rabal, Margarita Lozano, Victoria Zinny. 35mm, s/w, 91 min
 
Luis Buñuels Filme provozierten oft heftige Skandale, doch als Feind vorgefasster Meinungen verweigerte er es, daran Anteil zu nehmen: "Ich achte Personen, die leben, was sie bewegt." Für keines seiner Werke gilt dies mehr als für Viridiana: ein Skandalfilm über den religiösen Eifer einer Novizin, eine Komödie ohne Humor, eine Tragödie von souveräner Gelassenheit, glasklar realistisch und surrealistisch zugleich. Weder der mit hochgezogenem Rock "fotografierten" Bettlerorgie, einfrierend zu einem Zitat von Leonardos "Abendmahl", noch anderen schockierenden Szenen unterlag blasphemische Absicht. Viridiana stellt die christliche Moral, Luis Buñuels Herkunft, ganz von innen dar, indem er sie von außen viviseziert: der letzte christliche Film, erschaffen von einem leidenschaftlichen Mann, der nicht gläubig ist. (H.T.)

Spieltermine:

Mi 27.12.2017 20:30
(Span. OmdU)