Kvinnors väntan (Sehnsucht der Frauen), 1952, Ingmar Bergman

Kvinnors väntan (Sehnsucht der Frauen) (1952)

Regie, Drehbuch: Ingmar Bergman; Kamera: Gunnar Fischer; Musik: Erik Nordgren; Darsteller: Anita Björk, Maj-Britt Nilsson, Eva Dahlbeck, Gunnar Björnstrand, Birger Malmsten. 35mm, s/w, 107 min
 
Frauen vertreiben sich die Wartezeit auf ihre Männer mit Erzählungen. Die Ehefrauen sind mit Brüdern verheiratet, ihre Beziehungen werden durch Episoden in Rückblenden charakterisiert, die Bergman für stilistische Experimente nutzt: Die Affäre von Rakel und die dramatische Reaktion ihres Mannes werden konventionell erzählt; das Pariser Studentenleben von Marta hingegen ist on location gedreht und kommt mit wenig Dialog aus; die Nacht, die Karin mit ihrem Mann eingeschlossen in einem Aufzug verbringen muss, ermöglicht Bergman einige Reverenzen an Hitchcock. Am Ende fährt Maj, die noch nicht verheiratet ist, mit ihrem Freund in einem Boot weg. Ingmar Bergman: "Die erste Episode ist sehr keusch, die zweite sehr beweglich und die im Aufzug hat einen heißen, ein bisschen burlesken Ton – das war so eine Idee von mir." (B.R.)