Jezebel, 1938, William Wyler

Jezebel (1938)

Regie: William Wyler; Drehbuch: Clements Ripley, Abem Finkel, John Huston; Kamera: Ernest Haller; Musik: Max Steiner; Darsteller: Bette Davis, Henry Fonda, George Brent, Margaret Lindsay, Donald Crisp, Irving Pichel. 35mm, s/w, 104 min
 
Für den prestigeträchtigen Olympus-Ball in New Orleans wählt die aufmüpfige Schönheit Julie Marsden (Bette Davis) statt des traditionellen weißen Kleids ein rotes, weil sie sich vom Verlobten Preston (Henry Fonda) düpiert fühlt: "This is 1852. 1852! Not the middle ages", verkündet sie. Doch die Provokation mündet im Eklat und führt zur Trennung des Paars. Als Preston ein Jahr später wiederkehrt, fleht Julie um Vergebung – worauf er ihr seine (Nordstaaten-)Gattin vorstellt. Der geplante Gesellschaftsabend mündet im Desaster: zwischen politischem Disput, tödlichen Duell-Intrigen und ausbrechender Gelbfieber-Epidemie. William Wylers klassisches Melodram von Grenzüberschreitung und Sühne besticht mit aufwändigen, erstaunlichen Plansequenzen (wie in der berühmten Ball-Szene) und mit intimer, virtuoser Schauspielerführung: Davis erhielt dafür ihren zweiten Oscar, aber Fondas charakteristisch zurückhaltende Studie gekränkter Männlichkeit stiehlt ihr beinahe die Show. (C.H.)

Spieltermine: