Total Balalaika Show, 1994, Aki Kaurismäki (Foto: Marja-Leena Helin)

Total Balalaika Show (1994)

Regie, Drehbuch: Aki Kaurismäki; Kamera: Heikki Ortamo, Timo Salminen, Pekka Aine, Tahvo Hirvonen, Olli Varja; Musik und Mitwirkung: Leningrad Cowboys, The Alexandrov Red Army Ensemble. 35mm, Farbe, 56 min
 
Zum Auftakt:
Rocky VI (1986) Musik: Sleepy Sleepers; Darsteller: Matti Pellonpää, Aki Kaurismäki. 35mm, s/w, 9 min
Thru The Wire (1987) Musik: Leningrad Cowboys. 35mm, s/w, 6 min
These Boots (1992) Musik: Leningrad Cowboys, Kirsi Tykkyläinen. 35mm, Farbe, 5 min
Those Were the Days (1992) Musik: Leningrad Cowboys, Kirsi Tykkyläinen. 35mm, s/w, 5 min
 
Das Gemeinschaftskonzert der Leningrad Cowboys mit dem Chor der Roten Armee in Helsinki als Annäherungsspektakel. "Der Winterkrieg und der Fortsetzungskrieg haben ihr Ende auf dem Senatsplatz gefunden", so Kaurismäki zur Total Balalaika Show, die Chris Marker als "Meilenstein des postmodernen Kitsches" pries, der den "kurzen Herbst der Utopie nach dem Zusammenbruch des Imperiums" einfängt. Zur Einstimmung Musikvideos mit den Leningrad Cowboys (und Vorläuferband), darunter Schwarzweiß-Perlen wie die visionäre Rocky IV-Parodie Rocky VI und der parallel zu La Vie de Bohème in Paris gedrehte Clip zum Gassenhauer Those Were the Days: eine Hymne an die Solidarität unter Menschen wie Mauleseln. (C.H.)

Spieltermine: