Stars in My Crown, 1950, Jacques Tourneur (Foto: Cinémathèque suisse)

Stars in My Crown (1950)

Regie: Jacques Tourneur; Drehbuch: Margaret Fitts, Joe David Brown nach seinem Roman; Kamera: Charles Schoenbaum; Musik: Adolph Deutsch; Darsteller: Joel McCrea, Ellen Drew, Dean Stockwell, Alan Hale, Lewis Stone. 35mm, s/w, 91 min
 
Zum Auftakt:
The Incredible Stranger (1942) Regie: Jacques Tourneur. 16mm, s/w, 11 min*
 
Seine drei Filme, die er am meisten liebe? I Walked With a Zombie, Out of the Past und Stars in My Crown. Sanft und mächtig wie ein Bison in schwarzem Tuch kommt in letzterem Film ein Fremder (Tourneurs Freund Joel McCrea) in ein Südstaatennest, geht in den Saloon, tritt an die Theke, verkündet, er sei Pastor und wolle einen Gottesdienst abhalten, erntet Gelächter, zieht zwei Colts, legt sie auf die Bibel, blickt in den Raum, der still geworden ist, und beginnt vor beeindruckter Menge seines liturgischen Amtes zu walten. Stars in My Crown ist eine bewegende Chronik, ein Americana-Füllhorn und ein sehr persönlicher Film über jenen ruralen Süden, den auch John Ford in Wechselbädern von Humor und Grimm besungen hat. Tourneur: "Aus den vielen authentischen Anekdoten in Browns Roman haben wir sechs ausgewählt, die sich fürs Kino besonders eignen. Der Film ist aus der Sicht eines Buben erzählt. Eine völlig andere Perspektive als in all meinen anderen Filmen." (H.T.)
 
*16mm collection print courtesy of the UCLA Film & Television Archive