Sans toit ni loi (Vogelfrei), 1985, Agnès Varda

Sans toit ni loi (1985)

Close-Up
 
Am Anfang von Agnès Vardas erstem Spielfilm steht das Ende seiner Protagonistin: Mona, die Herumtreiberin "ohne Dach und Recht", wird tot in einem Weinberg gefunden, irgendwo im winterlichen Frankreich. Was folgt, sind die letzten Wochen ihres Lebens. Dabei interessiert sich Varda weniger für das "Warum?" ihres Todes als für die Frage, welche Spuren ein Mensch hinterlässt, um den sich niemand kümmert. Am Ende steht das Bild eines Lebens, das zu komplex ist, um es widerspruchsfrei aufzuzeichnen.
 
Der Filmvorführung (Regie: Agnés Varda; 103 min) in frz. OmdU folgt eine 60-minütige Analyse.

Spieltermine:

Do 17.05.2018 10:00
(Ab 15 Jahren)