Götter der Pest, 1970, Rainer Werner Fassbinder

Götter der Pest (1970)

Regie, Drehbuch: Rainer Werner Fassbinder, Kamera: Dietrich Lohmann, Musik: Peer Raben, Darsteller: Harry Baer, Hanna Schygulla, Margarethe von Trotta, Günther Kaufmann, Ingrid Caven, Lilo Pempeit, Rainer Werner Fassbinder, Irm Hermann. 35mm, sw, 91 min
 
Fortsetzung oder Remake oder Variation von Fassbinders Debüt Liebe ist kälter als der Tod. Der im Vorgänger noch von Fassbinder selbst gespielte Franz Walsch wird als Harry Baer aus der Haft entlassen und antwortet auf die Frage seiner Freundin "War's schlimm?" mit "Auch net anders als draußen". Und richtet sich wieder in einem Leben ein, das wie ein Gefängnis ist: tote Gefühle in einer toten Stadt, belebt von trockenen Einlagen und Zitat-Zierrat (Godard, Sirk, Aldrich). Lustlos zieht Franz von einer Frau zur nächsten und lebt nur beim (hinreißend in Szene gesetzten) Landausflug mit einem alten Kumpel auf, dem er nicht einmal den Mord an seinem Bruder vorwirft. Doch wo die Noir-Genre-Reste zwischen abblätterndem Putz das Existenzschema vorgeben, kommt irgendwann der verfluchte letzte Überfall, im phosphoreszierenden Niemandsland eines Supermarkts. Es bleibt die paradoxe Erkenntnis: "Life is very precious, even right now". (C.H.)

Spieltermine: