Rio das Mortes, 1971, Rainer Werner Fassbinder (©Rainer Werner Fassbinder Foundation)

Rio das Mortes (1971)

Regie, Drehbuch: Rainer Werner Fassbinder nach einer Idee von Volker Schlöndorff, Kamera: Dietrich Lohmann, Musik: Peer Raben, Darsteller: Hanna Schygulla, Michael König, Günther Kaufmann, Lilo Pempeit, Harry Baer, Walter Sedlmayr, Ulli Lommel, Ingrid Caven, Magdalena Montezuma, Kurt Raab, Rainer Werner Fassbinder. 16mm, Farbe, 86 min
 
Angeregt durch Volker Schlöndorff, der vom Talent seines jüngeren Kollegen beeindruckt war, gestaltete Fassbinder sein erstes Werk mit offen komödiantischen Zügen, für dessen unbeschwerten Tonfall er sogar ein Happy End zuließ. Wo Schlöndorff von den Fluchtfantasien zweier Frauen erzählen wollte, machte Fassbinder ein charakteristisch proletarisches und tendenziell apathisches Männerduo zu Protagonisten: Michel und Günter wollen aus der Sackgasse, indem sie in Peru auf Schatzsuche gehen. Während sie ohne großen Erfolg Finanzierungspläne für die Reise aushecken, stiehlt ihnen Michels gelangweilte Freundin (Hanna Schygulla) die Show. Ein angenehm verhatschter Tribut ans amerikanische Kino, dessen spätere road trip-Komödien im Independent-Sektor hierin einen unerwarteten bayerischen Vorläufer finden. (C.H.)

Spieltermine: