Die Sehnsucht der Veronika Voss, 1982, Rainer Werner Fassbinder

Die Sehnsucht der Veronika Voss (1982)

Regie: Rainer Werner Fassbinder, Drehbuch: Peter Märthesheimer, Pea Fröhlich, RWF, Kamera: Xaver Schwarzenberger, Musik: Peer Raben, Darsteller: Rosel Zech, Hilmar Thate, Cornelia Froboess, Annemarie Düringer, Armin-Mueller-Stahl, Peter Berling, Günther Kaufmann, Lilo Pempeit, Volker Spengler, Peter Zadek, Juliane Lorenz, Rainer Werner Fassbinder. 35mm, sw, 103 min
 
Das Mittelstück in Rainer Werner Fassbinders Fifties-Trilogie: "BRD 2 – 1955". Ein Reporter trifft eine Frau, den ehemaligen UFA-Star Veronika Voss. Von ihrer großen Zeit delirierend, erträgt sie die Gegenwart nur im Morphium-Rausch. Giftige Variante schwarzweißer UFA-Melodramen, galliges Verdammen des neuen Machtkartells, das dem Vergessen Vorschub leistet. Die Sehnsucht der Veronika Voss, selbstbewusst artifizielle Mischung aus Trivialität und Trauerarbeit, eisiger Kälte und grandiosem Pathos, Abrechnung mit der Vergangenheit: eine Doppelhelix über Ästhetik und Geschichte Deutschlands während und nach dem Krieg, bis zur Kenntlichkeit verdreht. (C.H.)

Spieltermine: