L'amore in città (Liebe in der Stadt), 1953, Michelangelo Antonioni, Federico Fellini, Alberto Lattuada, Carlo Lizzani, Dino Risi, Francesco Maselli, Cesare Zavattini

L'amore in città (Liebe in der Stadt) (1953)

Regie: Michelangelo Antonioni, Federico Fellini, Alberto Lattuada, Carlo Lizzani, Dino Risi, Francesco Maselli, Cesare Zavattini; Drehbuch: Zavattini, Aldo Buzzi, Luigi Malerba, Tullio Pinelli u.a.; Kamera: Gianni Di Venanzo; Musik: Mario Nascimbene. 35mm, sw, 115 min
 
Cesare Zavattini, Wortführer des Neorealismus, träumt in den 1950ern davon, Erfindung und Fiktion aus dem Kino zu verbannen. L'amore in città setzt sich zum Ziel, eine "gefilmte Zeitschrift" zu sein. Statt fabulierter Geschichten: die Kamera als Tatsachenbelauscherin. Statt Regie-Kunst: Filmemacher spielen Journalisten. Die Namen der Film-luce-Reporter: Carlo Lizzani, Dino Risi, Michelangelo Antonioni, Federico Fellini, Alberto Lattuada. Während letzterer Männer beobachtet, die sich nach Frauen umdrehen, Risi ein Tanzlokal in der Vorstadt poträtiert, Lizzani Prostituierte befragt, Antonioni mißglückte Selbstmordfälle recherchiert und sich alle als Adepten der sachlichen Wahrheit gebärden, wird der Fakten-Realismus in Fellinis "Artikel" Un' agenzia matrimoniale gründlich sabotiert: das "Dokumentarische" erweist sich aufs Lustvollste als inszeniert und die "Studie" über Heiratsvermittlung gleicht eher einem Gedicht. (H.T.)

Spieltermine:

Mo 14.01.2019 20:30
(Ital. OmdU)