Eureka Stockade,1949, Harry Watt

Eureka Stockade (1949)

Regie: Harry Watt; Drehbuch: Watt, Walter Greenwood; Kamera: George Heath; Musik: John Greenwood; Darsteller: Chips Rafferty, Jane Barrett, Jack Lambert, Peter Illing, Gordon Jackson. 35mm, sw, 103 min
 
Die präzise Nachempfindung eines geschichtlichen Aufstands, eines Weges in den bewaffneten Widerstand, dessen brutales Scheitern und ein Aufsteigen aus der Asche der Ungerechtigkeit: Der Schotte Harry Watt ließ auf seinen Australien-Erfolg The Overlanders den Gründungsmythos einer nationalen Souveränität auf dem Schlachtfeld eines Goldminenfelds folgen. Die Quelle einer australischen Identität: Der gebürtige Ire Peter Lalor führt die Goldsucher in die Eureka-Rebellion gegen zu strenge Verwaltungsregeln. Dieser lange Zeit unterschätzte Schrei nach Freiheit und Unabhängigkeit muss sich keineswegs hinter den großen Geschichtsstunden eines John Ford oder Jean Renoir verstecken. Das Symbol der Eureka Stockade ist eine Flagge, blutgetränkt, notdürftig zusammengeflickt, aber würdevoll den Weg in die Zukunft weisend. (P.H.)
 
Courtesy of the BFI