Muriel's Wedding, 1994, P.J. Hogan

Muriel's Wedding (1994)

Regie, Drehbuch: P.J. Hogan; Kamera: Martin McGrath; Musik: Peter Best; Darsteller: Toni Collette, Bill Hunter, Rachel Griffith, Sophie Lee. 35mm, Farbe, 101 min
 
Viereinhalb Minuten währt der eskapistische Zauber eines ABBA-Songs, doch selbst wenn man alle Tonträger der Schweden kompilierte, bliebe noch genügend Zeit im Alltag von Muriel Heslop, dessen Soundtrack sich weniger faserschmeichlerisch anhört. Übergewichtig, arbeitslos, Spottobjekt von Familie und Freundinnen, flüchtet sie sich in Tagträume, erhofft Erlösung durch eine Traumhochzeit in Sydney. Erst nachdem ihre Freundin Rhonda an Krebs erkrankt, beginnt sich Muriel langsam von ihren (industriell vorgefertigten) Fantasien zu lösen. Regisseur P.J. Hogan gelang mit seiner Komödie, die der Vorder- und Hintergründigkeit des Geschehens gleichviel Aufmerksamkeit widmet, ein international prämierter Erfolg. Die im Film ausgiebig zitierte schwedische Band erhielt dafür veritable Tantiemen und wagte sich, der erwiesenen kinematografischen Verwertbarkeit wegen, an eigene Projekte wie Mamma Mia. (G.K.)