Mad Max: Fury Road, 2015, George Miller

Mad Max: Fury Road (2015)

Regie: George Miller; Drehbuch: Miller, Brendan McCarthy, Nico Lathouris; Kamera: John Seale; Musik: Junkie XL; Darsteller: Tom Hardy, Charlize Theron, Nicholas Hoult, Hugh Keays-Byrne, Riley Keough. DCP, Farbe, 120 min
 
Ein furioses Comeback nach drei Dekaden: Seinen vierten Mad-Max-Wurf inszeniert George Miller als Blockbuster-Superproduktion, aber die physische und filmische Action-Antriebskraft ist noch immer so pur und direkt wie bei den spottbilligen Anfängen. Sogar der Darsteller des Originalschurken, Hugh Keays-Byrne, kehrt als Widersacher zurück. Max (Tom Hardy) wird im Ödland gefangengenommen und in die Felsenfestung des Tyrannen Immortan Joe gebracht: Als Joes Harem mit der Kämpferin Furiosa (Charlize Theron) flieht, um ein mythisches "Grünes Land" zu erreichen, kann sich Max der von Joes Truppen verfolgten Gruppe anschließen. Während Miller Furiosa zur eigentlichen Heldin macht, inszeniert er auch in der Ära der computergenerierten Bilder noch auf physischer Basis (wenn auch mit CGI-Nachbesserungen): Der Beschleunigungsrausch und der Stunt-Irrsinn vibrieren vom lebensgefährlichen Gefühl der wirklichen Bewegung inmitten eines Comic-Spektakels. (C.H.)