Ghosts ... of the Civil Dead (1988)

Regie: John Hillcoat; Drehbuch: Nick Cave, Hillcoat, Hugo Race, Gene Conkie u. a.; Kamera: Paul Goldman, Graham Wood; Musik: Nick Cave, Blixa Bargeld, Mick Harvey; Darsteller: David Field, Chris DeRose, Nick Cave. 35mm, Farbe, 93 min 
 
John Hillcoat, australisches Ausnahmetalent mit so schmaler wie bestechender Filmografie, entwirft in seinem starken Debüt eine verstörende Vision der videoüberwachten Hölle. Sein partner in crime: Musiklegende Nick Cave. Ghosts ... of the Civil Dead wurde bei seinem Erscheinen oft als "futuristisch" beschrieben, basiert aber auf detaillierten Recherchen über Hochsicherheitsgefängnisse (und ist mit zahlreichen Ex-Häftlingen besetzt). Hillcoat rekonstruiert mit nüchterner, roher Härte und dokumentarischem Duktus die systematische Eskalation der Konflikte in einer Haftanstalt – bis zur unvermeidlichen, blutigen Revolte gegen die vermeintlichen Unterdrücker. Überwachen und Strafen. (C.H.)