Gerhard Benedikt Friedl

Im Andenken an Gerhard Friedl

Hat Wolff von Amerongen Konkursdelikte begangen? (2004) von Gerhard Benedikt Friedl. Farbe, 73 min, dt. OF
Knittelfeld - Stadt ohne Geschichte (1997) von Gerhard Benedikt Friedl. Kamera: Rudolf Barmettler. Farbe, 34 min, dt. OF
Shedding Details (2009) von Gerhard Benedikt Friedl und Laura Horelli. Farbe, 25 min, engl./serbokroatisch OmeU
 
Hat Wolff von Amerongen Konkursdelikte begangen? ist ein hypnotisches Vexierspiel an der Schnittstelle von Dokument, Essay und pulp fiction facts. Auf der Tonspur: eine Erzählung von den labyrinthischen Genealogien, verbrecherischen Verstrickungen und Gebrechen deutscher Wirtschaftsdynastien. Im Bild: bestechend kadrierte Schwenks und Fahrten durch europäische Finanzzentren, Produktionsstätten und Landschaften. (C.H.) Knittelfeld - Stadt ohne Geschichte berichtet über die zahlreichen Verbrechen der (überaus komplizierten) Familie Pritz, aber die faktische Wahrheit und deren Gehalt fallen auseinander. „Ein Film, der nicht die Geschichte der Stadt Knittelfeld schreibt, sondern die Geschichte einer Stadt wie Knittelfeld: Das Historische findet auf den Seiten des Chronik-Ressorts statt.“ (Bert Rebhandl) Shedding Details ist das rohe und faszinierende Dokument einer Begegnung mit Slavica Tricolic, Zimmermädchen in einem der Riesen­hotels von Las Vegas. Das Video entstand im Zuge von Vorarbeiten zu einem Film über eine US-Gewerkschaft. Friedl/Horelli: „Es ist ein Film über das sprachliche Beschreiben von Arbeit, ein Film über eine notwendige Erzählung im Moment einer Krise und ein Film über die Umstände seiner Produktion.“
 
Einführung von Harun Farocki.
 
15 Minuten Pause vor "Knittelfeld"

Screening dates: