The Man in the White Suit

The Man in the White Suit (1951)

Regie: Alexander Mackendrick; Drehbuch: John Dighton, Roger MacDougall, Mackendrick nach einem Theaterstück von Roger MacDougall; Kamera: Douglas Slocombe; Musik: Benjamin Frankel; Darsteller: Alec Guinness, Joan Greenwood, Cecil Parker, Michael Gough, Ernest Thesiger. s/w, 85 min
 
Alec Guinness als Chemiker, der von der Erfindung der perfekten Textilfaser träumt: Seine explosiv endenden Experimente führen zu Jobwechseln, bis er bei der Birnley-Fabrik unterkommt und tatsächlich einen unzerstörbaren, unbeschmutzbaren Stoff produziert. Der weiße Anzug, den er daraus fabriziert, leuchtet sogar (wegen radioaktiver Bestandteile). Aber der Triumph währt nicht lange: Als Management und Gewerkschaft klar wird, welch ruinöse geschäftliche Folgen die Faser für die Textilindustrie hätte, versuchen sie, ­ihren Schöpfer auszukaufen und machen sich schließlich auf die Jagd nach ihm. Ein Höhepunkt der erzbritischen Ealing Comedies und ein Hauptwerk des vernachlässigten Meisters Alexander Mackendrick: Genie in Sachen Ensembleführung, subtiler Zwischentöne und dunkler Satire. The Man in the White Suit erzählt vom Widerspruch zwischen wissenschaftlichem Fortschritt und dem Glück des Menschen. Eine Vorahnung der Konsumgesellschaft. (C.H.)
 
Freier Eintritt für Fördernde Mitglieder am 9.2.

Screening dates: