The Andromeda Strain

The Andromeda Strain (1971)

Regie: Robert Wise; Drehbuch: Nelson Gidding nach dem Roman von Michael Crichton; Kamera: Richard H. Kline; Musik: Gil Melle; Darsteller: Arthur Hill, James Olson, Kate Reid, David Wayne, Paula Kelly. Farbe, 131 min
 
Das Großproduktionsgegenstück zur Low-Budget-Ameisenfilm-Apotheose Phase IV von Saul Bass: eine „wissenschaftliche“ - mit den Wissenschaftler-Figuren nachvollzogene - Erzählung von der drohenden Apokalypse (und einer wissenschafts-hörigen Welt). Nachdem ein tödlicher Virus aus dem All die Bevölkerung einer Stadt in New Mexico bis auf ein Baby und einen Greis ausgelöscht hat, wird ein Team von US-Forschern in ein geheimes unterirdisches Hochsicherheitslabor verfrachtet. Sie sollen mit Computerunterstützung den tödlichen Mikroorganismus isolieren und unschädlich machen, bevor per Atomschlag die Vernichtungsnotbremse gezogen wird. Robert Wise setzt Michael Crichtons Buch - beginnend mit superben Split-Screen-Szenen beim Erforschen der ausgestorbenen Kleinstadt - exemplarisch um: als Spannungsstück, dessen Stufen protokollarisch und minutiös im Detail nachvollzogen werden. Metho­dische Untersuchung als „visuelles und intellektuell vollkommen mitreißendes Abenteuer“ (Jacques Lourcelles). (C.H.)

Screening dates: