RoboCop

RoboCop (1987)

Regie: Paul Verhoeven; Drehbuch: Edward Neumeier, Michael Miner; Kamera: Jost Vacano, Sol Negrin; Musik: Basil Poledouris; Darsteller: Peter Weller, Nancy Allen, Dan O'Herlihy, Ronny Cox, Kurtwood Smith. Farbe, 103 min
 
Das erste Hollywood-Meisterwerk von Paul Verhoeven: ein satirisches ­Pas­sionsgemetzel für die Überwachungsgesellschaft. Peter Weller als Polizist, der beim Einsatz von gewissenlosen Gangstern ermordet (und bildmetaphorisch gekreuzigt) wird und dessen Überreste als Rohmaterial für den RoboCop dienen: Dieser von gierigen, korrupten Kapitalisten ("Omni Consumer Products") entwickelte Prototyp soll das eskalierende Verbrechen in Detroit eindämmen. Seine gewalttätigen Einsätze sind ein Erfolg, aber im Innern der Metallhülle regt sich die Erinnerung des Menschen. Sein Wunsch nach Rache und die Ahnung eines Gewissens kollidieren explosiv mit den vorprogrammierten Aufgaben. Massaker und Moral: ein in schnittigen, an Comics angelehnten Bildern vorwärtstreibendes Spektakel über einen "amerikanischen Jesus" im Zeitalter des ­Medien­wahns, entsprechend durchwirkt mit exquisit ­niederträch­tigen Werbespot-Parodien. (C.H.)
 
Unzensurierter Director's Cut

Screening dates: