Viaggio in Italia (Reise in Italien)

Viaggio in Italia (Reise in Italien) (1954)

Regie: Roberto Rossellini; Drehbuch: Rossellini, Vitaliano Brancati nach Duo von Colette; Kamera: Enzo Serafin; Musik: Renzo Rossellini; Darsteller: Ingrid Bergman, George Sanders, Marie Mauban, Leslie Daniels, Natalia Ray. 35mm, s/w, 85 min

Sieben Tage einer Reise durch Italiens Süden: Napoli, Capri, der Vesuv, Pompeji. Die Reisenden, halb widerwillig, halb fasziniert: ein kinderloses britisches Ehepaar, an dem Zynismus, Achtlosigkeit und Enttäuschung über zehn Jahre hinweg einen leisen, verheerenden Spurenzug hinterlassen haben. Was man sieht, einzeln oder getrennt, bleibt dicht, schwül, fremd, in sich. Jeder Tag scheint angetan, die Einsamkeit und das Trennende zu verstärken. Die Reise, eine Fahrt ans Ende einer Ehe. Doch dann geschieht schwer Wägbares. Eine Erschütterung, ein neuer Aufbruch oder vielleicht nur ein finales Sich-Aufbäumen. Das Paar wird gewahr, wie Archäologen unter pompejanischer Lava mit Hilfe von Gips die letzten Sekunden zweier Liebender rekonstruieren, die vor knapp 2000 Jahren noch im Sterben sich umarmten. Später, im Kollektivtaumel eines vermeintlichen Wunders, ereignet sich ein anderer Taumel des Herzens. Für Rivette waren mit diesem Film alle anderen jäh um ein Jahrzehnt gealtert. (H.T.)

Screening dates: