The Burglar, 1957, Paul Wendkos

Die geplante Vorführung von Roger Cormans Teenage Doll muss leider abgesagt werden, da die 35mm-Kopie des Films nicht eingetroffen ist. Das Filmmuseum zeigt stattdessen The Burglar (1957, Paul Wendkos).

The Burglar (1957)

Studio: Samson Productions; Regie: Paul Wendkos; Drehbuch: David Goodis nach seinem Roman; Kamera: J. Roy Hunt; Musik: Paul Sawtell, Roy Webb; Darsteller: Lawrence Tierney, Ted North, Nan Leslie, Betty Lawford, Andrew Tombes, Harry Shannon, Glen Vernon. 35mm, sw, 90 min

Durch eine Kinowochenschau stößt Profidieb Nathaniel (Dan Duryea) auf eine Millionenerbin, die eine  esoterische Sekte leitet. Er plant mit zwei Kumpanen den Raub einer unermesslich teuren Halskette aus dem Safe ihres Anwesens, nachdem er seine Stiefschwester (Jayne Mansfield in ihrer ersten ernsthaften Rolle) als Sektenjüngerin zum Ausspionieren eingeschleust hat. Doch der perfekt geplante Coup erregt die Aufmerksamkeit eines korrupten Cops: "When I pull the trigger nobody is gonna call it murder. It's gonna be called law enforcement." Krimi-Genie David Goodis lieferte die Vorlage für das bemerkenswerte B-Picture-Debüt von Paul Wendkos, das bereits dessen Handschrift als kühner Stilist zeigt, die ihn als Kino- wie Fernsehregisseur zum Auteur-Geheimtipp machte: Die absolut erstaunliche Einbruchsszene oder die abschließende Spiegelkabinett-Verfolgungsjagd sind Musterbeispiele für den von überwältigender Paranoia geprägten Wendkos touch. (C. H.)

Screening dates: