I vozvraščaetsja veter ... (Die Rückkehr des Windes) (1991)

Regie, Drehbuch: Michail Kalik; Kamera: Evgenij Potievski, Vsevolod Suprun; Musik: Mikaėl Tariverdiev; Darsteller: Oleg Guščin, Anna Balter, Oleg Efremov, Stanislav Govoruchin, Vitalik Kajser, Garii Černjahovskij, Vladimir Valov, Emanuel Vitorgan. 35mm, Farbe und sw, 133 min
 
Kaliks letzter realisierter Langfilm denkt eine neue kinematografische Form: Er gestaltet seine eigene Biografie als virtuose Collage aus Spielszenen, Archivmaterial und (in neue Deutungszusammenhänge gestellten) Zitaten seiner eigenen Filme. Als "Memoiren" bezeichnet, beginnt der Film mit der ersten Rückreise der "Filmfigur" Kalik in seine Heimat nach 18 Jahren. Dort, im Kreise seiner Freunde, am Grab seiner Eltern, erinnert er sich an seine Kindheit und Jugend, die Jahre im Gulag, rekapituliert den Beginn seiner Filmkarriere sowie seine durch den alltäglichen und staatlichen Antisemitismus der UdSSR befeuerte Selbstwahrnehmung als Jude. Ohne Bitternis, aber unnachgiebig entwirft er eine kulturelle wie gesellschaftliche Chronik der zentralen Jahrzehnte der Geschichte der Sowjetunion und seinen Lebensweg als Panorama ihrer Verheißungen und Verbrechen, sich selbst als Sand in ihrem Getriebe. (G.V.)
 
Courtesy of Gosfilmofond

Screening dates:

Do 07.03.2019 20:45
(Russ. OmeU)
Mi 13.03.2019 21:15
(Russ. OmeU)