The Black Cat

Double Feature

The Black Cat (1934)

Regie: Edgar G. Ulmer; Drehbuch: P. Ruric; Kamera: J. J. Mescall; Musik: H. Roemheld; Darsteller: Boris Karloff, Bela Lugosi, David Manners. 35mm, s/w, 65 min

The Black Room (1935)

Regie: Roy William Neill; Drehbuch: Henry Myers, Arthur Strawn; Kamera: A. G. Siegler; Darsteller: Boris Karloff, Marian Marsh, Robert Allen. 35mm, s/w, 70 min

 
Boris Karloff in der Architektur des Schreckens: angesogen vom Schwarz des Todes. In The Black Cat liefert er sich als satanistischer Architekt einen bizarren Machtkampf in Bauhaus-Dekors mit Bela Lugosi, der wortwörtlich auf einem Pulverfass stattfindet. Der perverse Sinn für Humor, abgründige Details und der moderne Minimalismus verraten die Handschrift von Edgar G. Ulmer, einem King of the B’s. Ein anderer, vernachlässigter ist Roy William Neill. Sein wundersames und vielfältiges Schaffen beherbergt eine von Karloffs Glanzrollen: als janusköpfiges Zwillings-Paar, dessen Schicksal sich laut einem Familienfluch im Black Room erfüllen soll. Ein superbes schauerromantisches Historienstück, von Graham Greene be­jubelt – was James Whale in Frankenstein nicht gelungen sei, glücke hier der Regie: „It has caught the genuine Gothic note.“ (C.H.)

Screening dates: