The Caddy (Foto: Filmarchiv Austria)

The Caddy (1953)

Regie: Norman Taurog; Drehbuch: Edmund Hartmann, Danny Arnold; Kamera: Daniel L. Fapp; Darsteller: Dean Martin, Jerry Lewis, Donna Reed, Barbara Bates, Marshall Thompson. 35mm, s/w, 95 min
 
Zum Auftakt: 
The Colgate Comedy Hour, 4.10.1953 von Lewis & Martin. Video, s/w, 16 min [Ausschnitt]
 
Golf war eines der Hauptstatussymbole für den Nachkriegsboom, was den Caddy zu einer kulturell zwiespältigen Gestalt werden ließ: er gehörte dazu, war aber doch bloß ein besserer Subalterner. Was ihn zu einer Paraderolle für Lewis machte: Sein Harvey Miller ist kein Tollpatsch, er kann exzellent Golf spielen, nur nicht vor Menschenmassen – was ihn daran hindert, an Tournieren teilzunehmen. Auch Dino als seekranker Fischersohn Joe Anthony erweist sich seiner niederen Herkunft zum Trotz als Golftalent. Am Ende müssen beide erkennen, dass sie in eine gänzlich andere Welt gehören: die des Showbiz. Das Hin und Her von Wirklichkeit und Schein – zu Beginn gibt’s Martin & Lewis quasi live on stage – kann einen toll verwirren. Ach ja: Dean Martin singt That’s Amore; ’nuff said. (R.H.) Zum Auftakt: Gaststar Burt Lancaster als gefährlicher Psychopath, der bei Martin & Lewis unter die Decke schlüpft und fortwährend das Hündchen Little Sheba aus seinem rezenten Kinohit ruft.

Screening dates: