Sunnyside Up

Sunnyside Up (1929)

Regie: David Butler; Drehbuch, Musik: Buddy G. DeSylva, Ray Henderson, Lew Brown; Kamera: Ernest Palmer; Darsteller: Janet Gaynor, Charles Farrell, Marjorie White, Bea Nichols, El Brendel. 35mm, s/w, 121 min*

 
Zum Auftakt:

A Bronx Morning (1931) von Jay Leyda. 35mm, s/w, ca. 13 min. Engl. ZT**

 
Jack führt ein sorgenfreies Leben unter New Yorks Oberen Zehntausend, aber er leidet daran, dass seine Freundin anderen Männern schöne Augen macht. Eine frustrierte Ausfahrt mit Autounfall führt ihn zum einfachen, aber zufriedenen shopgirl Molly. Die Gegensätze ziehen sich an: Bald spielt Molly eine Gesellschaftsdame, die an Jack interessiert ist, mit skandalösen Folgen. Ein Schlüsselwerk Hollywoods am Übergang zum Tonfilm, ein süßes Hit-Musical für das Stummfilm-Starduo Janet Gaynor und Charles Farrell, dessen spektakulärste Einlage die sexuell aufgeladenen showstopper von Busby Berkeley vorwegnimmt: In „Turn It Up“ verlieren Mädchen in Eskimokostümen beim Rotieren ihre Kleidungsstücke, während die Iglus schmelzen und Palmen mit aufblasbaren Bananenstauden aus dem Boden schießen. Zur Einstimmung: eine wunderbare Stadtsinfonie von Eisenstein-Schüler Jay Leyda. (C.H.)

 

* Restored by the Museum of Modern Art with funding provided by The Film Foundation and the Franco-American Cultural Fund, a unique partnership between the Directors Guild of America (DGA); the Motion Picture Association of America (MPAA); the Société des Auteurs, Compositeurs et Editeurs de Musique (SACEM); and the Writers Guild of America, West (WGAW). Print courtesy of The Film Foundation Conservation Collection at the Academy Film Archive
** Preserved by the Museum of Modern Art with funding provided by The Film Foundation

Screening dates: