Me and My Gal

Double Feature

Me and My Gal (1932)

Regie: Raoul Walsh; Drehbuch: A. Kober; Kamera: A.C. Miller; Darsteller: Spencer Tracy, Joan Bennett, Marion Burns, J. Farrell MacDonald. 35mm, s/w, 80 min

Sailor's Luck (1933)

Regie: Raoul Walsh; Drehbuch: Charlotte Miller, Marguerite Roberts; Kamera: Arthur C. Miller; Darsteller: James Dunn, Sally Eilers, Victor Jory, Sammy Cohen, Frank Moran. 35mm, s/w, 81 min

Me and My Gal, obgleich "nur" ein kleiner comedy-thriller um einen Cop der New-York-Waterfront, der sich in eine clevere Kellnerin verliebt und in Turbulenzen gerät, zeigt das Talent von Walsh at its very best, besser vielleicht als die "großen" Walsh-Filme: Witz, Drive, Frische, größte Inspiration im Umgang mit Akteuren und bei den Improvisationen am Set – die Komödie wird unmerklich zur Romanze, dann ehe man sich's versieht ein Melodram, das in ein Drama umschlägt, das kurz zum Thriller mutiert, um sich am Kulminationspunkt ins Komödiantische zurück zu verwandeln. Noch entfesselter ist der Walsh-Witz in der Wiederentdeckung Sailor's Luck über drei Matrosen auf Landausflug: Tolle Verwicklungen romantischer und aktionistischer Art münden in eine Rauferei, an der sich die ganze Stadt zu beteiligen scheint. Hart und zart in unschlagbarer Kombination. It's a Walsh World. (H.T./C.H.)

Screening dates: