It's a Gift

It's a Gift (1934)

Regie: Norman Z. McLeod; Drehbuch: Jack Cunningham; Kamera: Henry Sharp; Musik: John Leipold; Darsteller: W.C. Fields, Kathleen Howard, Jean Rouverol, Julian Madison, Baby LeRoy. 35mm, s/w, 67 min

Zum Auftakt:
The Fatal Glass of Beer (1933) von Clyde Bruckman; mit W.C. Fields, Rosemary Theby, Balto the Siberian Husky. 35mm, s/w, 19 min*

Die Fields-Meisterwerke seiner Paramount-Zeit: It's a Gift beginnt als frenetisch-böse Studie einer Kleinstadt im Mittelwesten, dann folgt eine Fahrt mit Sack und Pack, Kind und Kegel im alten Auto quer durch Amerika. Fields ist faulenzender Besitzer des General Store und hilfloses Opfer seiner herrschsüchtigen Frau, liebenswerter Verwandter, eines terroristischen Kleinkinds und diverser Kunden. Ein Blinder zerstört im unfreiwilligen Ballett die Einrichtung seines Ladens und wird von ihm fürsorglich über die mortale Straßenkreuzung geschickt. Fields' Rechtfertigung seiner Menschenfreundlichkeit: "Wo war Gott, als mein Vater mich verdrosch!" The Fatal Glass of Beer verdichtet den Fields-Humor in der Kurzform einer Griffith-Parodie: WCF singt nicht nur die titelgebende, katastrophal komische Moritat, er tunkt auch Brot wie kein Zweiter, geht zwischendurch den Elch melken oder wünscht sich einfach mit der Familie minutenlang gute Nacht. (H.T./C.H.)

*35mm preservation print courtesy of the UCLA Film & Television Archive

Einführung von Christoph Huber am 7.4.

Freier Eintritt für Fördernde Mitglieder am 7.4.

Screening dates: