Napoli milionaria (Millionenstadt Neapel)

Napoli milionaria (Millionenstadt Neapel) (1950)

Regie: Eduardo De Filippo; Drehbuch: Piero Tellini, Arduino Majuri, De Filippo nach dessen Theaterstück; Kamera: Aldo Tonti; Musik: Nino Rota; Darsteller: Eduardo De Filippo, Leda Gloria, Delia Scala, Gianni Musy, Totò, Mario Soldati, Aldo Giuffrè. 35mm, s/w, 94 min

Ein "Tagebuch Neapels 1940–1950", so der Vorspann: Alltagschronik der kleinen Leute, ihrer Hoffnungen und Ängste beim Versuch, sich durchzuschlagen. Mit Kriegsausbruch scheint in den heruntergekommenen Seitenstraßen mehr menschliche Nähe Einzug zu halten, doch die turbulenten Nachkriegsjahre bringen die Rückkehr von Opportunismus wie Egoismus, ohne dass sich das Leben in den Gassen mächtig verändert hat. Im Zentrum des Querschnitts steht der arbeitslos gewordene Gennaro (Eduardo De Filippo), dessen Frau Schwarzmarkthandel-Expertin wird – Gennaros Freund Pasquale (Totò) ist zur Tarnung der Schmuggelware gar bereit, eine Leiche zu spielen ... De Filippo schrieb die Filmversion seines Theaterstücks extra für Totò um, das Resultat wurde für beide ein internationaler Triumph: als komisch eingefärbtes Napoli-Pendant zum Neorealismus, das Totòs großes Spektrum jenseits seiner Starvehikel unter Beweis stellte. (C.H.)

Einführung von Christoph Huber

Screening dates:

So 09.04.2017 19:00
(Ital. OmdU)