Djävulens öga (Die Jungfrauenbrücke), 1960, Ingmar Bergman

Djävulens öga (Die Jungfrauenbrücke) (1960)

Regie, Drehbuch: Ingmar Bergman nach einem Hörspiel von Oluf Bang; Kamera: Gunnar Fischer; Musik: Domenico Scarlatti, Erik Nordgren; Darsteller: Jarl Kulle, Bibi Andersson, Stig Järrel, Nils Poppe, Gertrud Fridh. 35mm, s/w, 87 min
 
Don Juan kehrt auf die Erde zurück: Er soll eine Jungfrau verführen, deren Keuschheit dem Teufel somatische Beschwerden bereitet. Die Szene der Komödie ist ein Pfarrhaus, in dem die tugendhafte Britt-Marie lebt. Ihr Vater ist der Pfarrer, dessen Frau erlebt Nachstellungen durch den Diener von Don Juan. Die Intrige des Teufels bleibt erfolglos, die beschränkten Menschen setzen sich gegenüber den dekadenten Ewigen durch und bewahren ihre Integrität. Die Jungfrauenbrücke beruht auf einem dänischen Hörspiel von Oluf Bang, das Bergman aus Gefälligkeit für Carl Anders Dymling von Svensk Filmindustri adaptierte. Er konnte auf Motive einer eigenen Molière-Inszenierung in Malmö zurückgreifen. Die Scarlatti-Sonaten wurden von Bergmans damaligen Ehefrau Käbi Laretei gespielt. (B.R.)

Screening dates:

Fr 02.02.2018 18:30
(Schwed. OmeU)