Les Demoiselles de Rochefort

Les Demoiselles de Rochefort (1967)

Regie, Drehbuch, Liedtexte: Jacques Demy, Kamera: Ghislain Cloquet, Musik: Michel Legrand, Darsteller: Catherine Deneuve, Françoise Dorléac, Gene Kelly, George Chakiris, Danielle Darrieux. Farbe, 126 min, OmeU
 

Eine spezielle Form des Musicals begreift sich weniger als von Gesangs- und Tanzeinlagen unterbrochene Geschichte, sondern als Zustand konstanten Deliriums. Die ausladendste Form dieser Spiel art ist Jacques Demys Großproduktion, ein eigenwilliger Grenzgang zwischen dem Tribut an die amerikanischen Vorläufer (Gene Kelly strahlt professionell zwischen Amateurpartnern) und Frankreichs poetischem Realismus. Mit Swing versehen von Michel Legrands superbem Jazz-Score und in Alexandrinern verfassten Texten von Demy, erzählt Les Demoiselles de Rochefort von Träumern, die ihren idealen Partner suchen und ihn meist verfehlen, obwohl er nur ein paar Häuser weiter wohnt. Eine infektiöse Form der Tragikomödie (ein Axtmord wird Thema zweier besonders fröhlicher Lieder), in der sich Fantasie und Wirklichkeit magisch überschneiden und selbst die Statisten in der letzten Ecke des glorios genutzten CinemaScope-Formats von Ekstase erfüllt sind. (C.H.)

 

In Anwesenheit von Rosalie Varda-Demy und Mathieu Demy am 22.10.