The Pied Piper

The Pied Piper (1972)

Regie: Jacques Demy, Drehbuch: Demy, Andrew Birkin, Mark Peploe, Kamera: Peter Suschitzky, Musik: Donovan, Darsteller: Donovan, Jack Wild, Donald Pleasance, John Hurt, Diana Dors. Farbe, 90 min, Engl. OmfU
 

"Es ist eine sehr schöne, sehr reiche, sehr zweideutige Legende. Es ist eine Geschichte für Kinder, eine Geschichte, die Kinder sehen und hören können. Es ist aber auch eine Fabel für Erwachsene, eine Fabel, die vieles offenbart, über viele wichtige Dinge", sagte Demy über The Pied Piper, der bislang immer ein wenig im Schatten von Peau d'âne gestanden ist: Gegen eines Eselchens Fell kommt keine Rattenschar an, und Donovan schon gar nicht gegen Catherine Deneuve. Vielleicht wollte man sich aber auch nie so recht mit der Grausamkeit der Geschichte, der Fabel wie der historischen Zeit, auseinandersetzen, der steilen Düsternis, mit der Demy seine zum Himmel strebende, doch im schimmernden Morast dahin rottende Welt der Willkür in Szene setzte. Gotische Bögen, spitze Kappen, in Plansequenzen, die ein Gottesvakuum in den Räumen zu umreißen scheinen. Bannen lässt es sich nicht. Der Humanismus ist fern. (R.H.)