Pièges

Pièges (1939)

Regie: Robert Siodmak; Drehbuch: J. Companeez, E. Neuville, E. Gantillon; Kamera: T. Pahle, M. Kelber, J. Mercanton; Musik: Michel Levine; Darsteller: Pierre Renoir, Maurice Chevalier, Marie Déa, Erich von Stroheim. s/w, 110 min, Frz. OmdU
 
Einem Serienmörder sind bereits elf junge Frauen zum Opfer gefallen. Um dem Phantom eine Falle zu stellen, verpflichtet die Polizei ein Taximädchen als Lockvogel: Sie soll auf jede verdächtige Kleinanzeige antworten. Sie begegnet unter anderem einem ehemaligen Modezaren (Erich von Stroheim), der, dem Wahnsinn verfallen, seine Kreationen einem imaginären Publikum präsentiert, und einem singenden Nachtklubbesitzer (Maurice Chevalier), in den sie sich verliebt. Als ihr Bräutigam unter Mordverdacht gerät, stellt sie eine riskante Falle. Pièges war Robert Siodmaks letzter (und bester) Film in der Exil-Zwischenstation Paris, ein atmosphärisch dichtes, spannendes Krimidrama, dessen pathologischer Sog - Angst, Sex, Mord und Täuschung - deutlich in Richtung seiner bald folgenden US-Noirs weist und verblüffende Parallelen zu Phantom Lady zeigt. (C.H.)

Screening dates: