Jealousy

Jealousy (1945)

Regie: Gustav Machatý; Drehbuch: Arnold Phillips, Machat´y; Kamera: Henry Sharp; Musik: Hanns Eisler; Darsteller: John Loder, Jane Randolph, Karen Morley, Nils Asther, Hugo Haas. s/w, 70 min, Engl. OF
 
Weil ihr Mann, ein berühmter Schriftsteller, im US-Exil verzweifelt ist und an Schreibhemmung leidet, sorgt seine Frau als Taxifahrerin für die Einkünfte. Ein Gespräch über Brahms bringt sie einem Klienten näher, sie verliebt sich in ihn - doch als ihr Gatte tot aufgefunden wird, gerät sie unter Mordverdacht. Noch vor Orson Welles’ Macbeth der erste Vorstoß der Poverty-Row-Firma Republic in Richtung Kunst, ein seltsam stilisierter, faszinierender Psychokrimi des Ekstase-Regisseurs Machatý, der mit einem gehetzten Montage-Sog beginnt, um dann in eine von großer Expressivität geprägte, schizophren schwelende Atmosphäre zu entgleiten. Ein Experiment über perverse Erotik und das Trauma des Exils - der Stab ist voller Emigranten, der Däne Nils Asther spielt den tragischen Autor, und der Tscheche Hugo Haas bilanziert in einer Nebenrolle dessen Schicksal: „He was a great man from a great country.“ (C.H.)

Screening dates: