Programm April bis Juni 2020

 
Um einer Verbreitung von CoVid-19 entgegenzuwirken bleibt das Filmmuseum bis auf Weiteres geschlossen, daher können wir Ihnen unsere Programme nicht wie geplant im "Unsichtbaren Kino" zeigen. Wir arbeiten aber an Möglichkeiten, sie Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt präsentieren zu können. [...]
 

Animace / Animácia

100 Jahre tschechoslowakischer, tschechischer und slowakischer Animationsfilm

Durch eine Retrospektive, wie es sie in dieser Größe noch nie gegeben hat, soll die Geschichte des tschechoslowakischen Animationsfilms neu erzählt werden, auch wenn dem etablierten Kanon der gebührende Respekt erwiesen wird. Eine Vielfalt von Präsentationsformen wird geboten: von abendfüllenden Filmen und monografischen Programmen, die sich ausgewählten Künstlern widmen, über Kurzfilm-Zusammenstellungen bis zu Live-Auftritten und illustrierten Vorträgen. [...]

Ella Bergmann-Michel

Die Frau mit der Kinamo

Ella Bergmann-Michel (1895–1971) arbeitete mit konstruktivistischen Collagen und dem Medium Fotografie, bevor sie 1931 bis 1933 einige wenige Filme drehte, kostbare und innovative Dokumente der progressiven Atmosphäre in Deutschland am Ende der Weimarer Republik. [...]

Der Mond

Von Beginn an faszinierte der Mond Filmemacher wie auch das Kinopublikum. In sechs Programmen zeigen das Filmmuseum und das Naturhistorische Museum Wien zwischen März und Juni eine Auswahl von Spiel- und Dokumentarfilmen, jeweils mit Einführungen von Expert*innen, in Filmprojektion und im perfekten Ambiente des "Unsichtbaren Kinos". [...]

Buchpräsentation und Filme

"Guy Debord – Das filmische Gesamtwerk"

Der situationistische Philosoph und Filmemacher Guy Debord (1931–1994) folgte in seinen Filmen, die er zwischen 1952 und 1978 schuf, stets dem Vorsatz, nichts zu tun, was man in Filmen machte, und alles zu tun, was man dort nicht machte. Erstmals werden die Texte aller seiner Filme in einer Neuübersetzung in deutscher Sprache vereint. [...]

Kinoreal

Mark Jenkin

Mit seinem Langfilmdebüt Bait (2019) erzielte der englische Regisseur Mark Jenkin (*1976) einen internationalen Durchbruch, wie er im britischen Kino seit der Entdeckung von Terence Davies in den 1980ern niemandem mehr gelungen ist. [...]

La lotta non è ancora finita

Feministisches Kino aus Italien

Der italienische Feminismus der 1970er setzt sich von anderen zeitgenössischen Feminismen im Westen deutlich ab: durch seine Radikalität und Vielzahl von Wegen und Formen, von Praktiken und Theorien, die koexistierten, dialogisierten und häufig auch kollidierten. Im Filmmuseum zu sehen: ein Kaleidoskop an Formen, Sprachen und Medien, militanten und experimentellen Filmen, Fernsehdokumentationen und Spielfilmen. [...]

Treibgut

Filme aus der Sammlung der Kommunistischen Partei Österreichs

Das Filmmuseum zeigt eine Auswahl von filmischen Dokumenten, die fragmentarisch die Profilbildung der Kommunistinnen und Kommunisten in Österreich nachzeichnet und inmitten von Wien die große Idee von Frieden, Freundschaft und Völkerverständigung noch einmal Bildwirklichkeit werden lässt. [...]

The Exploding Digital Inevitable

Ross Lipman über Bruce Conners "Crossroads"

Ross Lipman gastierte zuletzt 2016 mit Notfilm (über Samuel Becketts Film) im Filmmuseum. Nun präsentiert er einen Live-Dokumentaressay über die Entstehung eines der Meisterwerke des experimentellen Kinos (das im Zentrum des Abends in voller Länge vorgeführt wird): Crossroads (1976) von Bruce Conner. [...]

In person

Jean-Gabriel Périot

Der französische Filmemacher Jean-Gabriel Périot (*1974) ist in den letzten Dekaden als eines der außergewöhnlichsten Talente des Found-Footage-Kinos aufgefallen. [...]

Women Make Film

Dokumentarfilm und Carte blanche

Der irische Filmemacher und Autor Mark Cousins hat mit Women Make Film ein filmisches "Road Movie" vorgelegt, dass die Geschichte des Kinos ausschließlich anhand von Filmen von Frauen durchquert. [...]
Zyklisches Programm

Was ist Film: Programm 53–63

Mit Werken von Bruce Baillie, Stan Brakhage, Bruce Conner, Joseph Cornell, Viking Eggeling, Morgan Fisher, Mannus Franken, Robert J. Flaherty, Peter Hutton, Joris Ivens, Ken Jacobs, Peter Kubelka, George Kuchar, Owen Land (George Landow), Richard Leacock, Georges Méliès, Pat O'Neill, Ferry Radax, Paul Sharits, Harry Smith, Karl Valentin, Jean Vigo, Günter Zehetner [...]